2015
Interview mit Roven Vogel
14.04.2015 - 20:48



BV: Stell Dich kurz vor:
Wohnort Nossen, Alter 14 Jahre, Verein USV TU Dresden, Gymnasiast, Klasse 8

BV: Die erste Doppelrunde auf der IDJM lief sehr erfolgreich. Siege gegen Dmitrij Kollars und Jonathan Carlstedt. Kurze Einschätzung:
Gegen Dmitrij hatte ich etwas Glück (siehe Rundenbericht 2). Am Nachmittag kam meine Lieblingseröffnung(Pirc) auf`s Brett. Mein gutes Gefühl gipfelte in einem Figurenopfer und Matt im 27. igsten Zug. Zwei kraftsparende und interessante Kurzpartien!

BV: In Deizisau beim Neckaropen hast Du eine IM-Norm gemacht. Wie sind hier in Ströbeck deine Chancen?
Ja, das Neckaropen lief gut für mich. Ich erspielte meine erste IM-Norm. Ich werde versuchen, dieses Kunststück hier zu wiederholen. Die IM-Norm liegt hier bei 4 Punkten. Mit meinem Doppelschlag heute bin ich dem Ziel einen großen Schritt näher gekommen.

BV: Freust Du Dich zur IDJM auf eine Partie besonders?
Generell finde ich es immer gut, gegen starke Gegner zu spielen. Etwas problematisch ist die Partie gegen Filiz Osmanodja, da wir im selben Verein ( USV TU Dresden) und Landesverband ( Sachsen ) spielen.

BV: Wie sind deine Eindrücke vom „Schachdorf Ströbeck“ Bist Du zum ersten Mal hier?
Mittlerweile bin ich zum vierten Mal hier. Im letzten Jahr gewann ich mit meinem alten Verein SV Siebenlehn 90 e.V. das traditionelle Maiturnier für Vierermannschaften. Ich gewann alle 13 Partien am zweiten Brett!


Bernd Voekler


gedruckt am 24.05.2019 - 03:25
http://www.idjm-stroebeck-2017.steffans-schachseiten.de/include.php?path=content&contentid=78